NEODACH®

Die Aufsparrendämmung mit System

Drei Argumente für den Bauherren

Die NeoDach Dachdämmung zeichnet sich durch besondere Vorteile in der Verarbeitung und in der Wärmedämmung aus, die dem Bauherren Entscheidungssicherheit geben:

Schnelles Verlegen
und somit Einsparung wertvoller Arbeitsstunden,

langfristige Kostenreduktion
durch stark reduzierten Energieverbrauch und

sehr gute Ökobilanz
beim Vergleich des Herstellungsverbrauchs zum Einsparpotential durch Dieckhoff Dämmstoffe.

Nutzen Sie die Vorteile, wie ...

... die patentierte, vertikale Verfalzung zum lückenlosen Verlegen

... die Systemlatte, die ein Vernageln er Dachdämmung überflüssig macht

... die zwei Materialien im Verbund, für sehr gute Dämmeigenschaften und stabile Unterdachkonstruktion

... die präzise Dachziegeleinhängung für ein sicheres, schnelles Verlegen

 

Speziell: Systemlatte und Seitenfalzung

 Die Besonderheiten von NEODACH® vereinfachen das Dachdecken und geben stabilen Halt ohne zusätzliches Nageln oder Schrauben.
Die schräg angeschnittene Systemlatte setzt sich optimal in die angepaßte Lattenführung auf der Unterseite der Dachdämmung.
Wärmebrücken können dabei vermieden werden, da an der Dachdämmung keine Befestigungen mehr vorgenommen werden müssen.
Die patentierten Seitenfalzungen mit Nut und Steg werden beim fachgerechten Verlegen ineinandergeschoben und bilden eine ununterbrochene Dämmebene auf dem Sparren.
Für das Erreichen der Luft- und Winddichtigkeit bietet diese vertikale Verbindung Vorteile.

Ein Dach aus Dämmung.

Nach Abschluß der Verlegearbeiten mit NEODACH® ergibt sich bereits eine vollständige Lösung als Unterdachkonstruktion, die kurzfristig für Sicherheit sorgt.
Bis zum Verlegen der Dachziegel kann so vorübergehend Wasser zur Traufe abgeleitet werden, da die Hinterlüftungskanäle diese Aufgabe übernehmen können.
Das Unterdach nach fachgerechter Verbauung ist nun begehbar, so daß die Folgearbeiten, wie z.B. das Velegen der Dachziegel, mit kurzen Eindeckzeiten vorgenommen werden können.

 

Zwei Materialien im Verbund.

Eine optimale Kombination ist bei NEODACH® durch den Verbund zweier unterschiedlicher Materialien und Materialdichten gelungen.
Zum Wohnbereich hin sorgt das grafithaltige Neopor® der WLG .032 für positives Wärmereflektionsverhalten.
Zur Deckschicht hin schafft Styropor® mit starker Dichte präzise Einhängestufen für die Dachziegel und Begehbarkeit des Unterdaches.

Rohstoff des 21. Jahrhunderts.

Der Rohstoff Neopor® ist die innovative Weiterentwicklung des Klassikers Styropor® und wurde von BASF speziell für effiziente Wärmedämmung entwickelt.
Beim gleichen Materialeinsatz kann eine wesentlich bessere Wärmedämmung erreicht werden.
Neopor® ermöglicht so reduzierte Dämmstärken bei gleicher Dämmleistung.
Der Forderung nach ständig steigenden Dämmwirkungen kann so Folge geleistet werden.

Kostenbremse: Schnelles Verlegen.

Mit wenigen Hilfsmitteln läßt sich NEODACH® vom Fachmann zeitsparend verlegen, so dass Arbeitsstunden eingespart werden können.
Durch das System aus Dachdämmung und speziellen Dachlatten ist eine zusätzliche Befestigung nicht mehr notwendig.
Die Platten werden mit der speziellen, vertikalen Verfalzung aus Nut und Steg durchgehend im Verband gelegt und sind so lückenlos miteinander verbunden.
Die nächste Verlegereihe schließt mit doppeltem Stufenfalz wärmebrückenfrei an.

Lattenabstände im Strickleiterprinzip.

Sicherheit ohne exaktes Vermessen verschafft ein praktisches, neues Verfahren: Das Verlegen der Systemlatten nach dem Strickleiterprinzip.
Auf einem Verlegeband sind die Dachlatten im passenden Abstand zur Lattenführung für NEODACH® positioniert.
Nach dem straffen Ausrollen der hilfreichen Konstruktion auf den Sparren werden nur noch die Latten in bekannter Weise annagelt.

Energievorteil durch WLG .032.

Der vorteilhafte, neue Rohstoff Neopor® von BASF wird bei NEODACH® für die innere Dämmschicht eingesetzt, so daß diese in der hervorragenden Wärmeleitgruppe WLG .032 geführt werden kann.
Vorteilhaft wirkt sich ebenfalls das Wärmereflexionsverhalten des grafithaltigen Materials aus.
Je nach Stärke der Dämmung wird ein sehr guter Wärmedurchlasskoeffizient erreicht.
Bei derart guter Ökobilanz sinken Heizwärme- und Heizenergiebedarf.

Quelle: NEODACH®